• Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
  • Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900 in Bayern - Bad Griesbach im Rottal
11

Antike Sprungdeckel - Taschenuhr silber von ca. 1900

750 € VB

94086 Bad Griesbach im Rottal

10.02.2020  
ID: 1321137732

Details

Kategorie
Accessoires & Schmuck
Art
Uhren

Beschreibung

Rarität - eine Uhr für Liebhaber seltener Uhren und Sammler!

Verkaufe Großvaters Sprungdeckel-Taschenuhr mit Sekunde - Handaufzug

Exquisite 3-Deckel -Taschenuhr für Herren in 800er Silber - Werk mit 15 Rubinen - 50 mm Durchmesser - Staubdeckel graviert mit „Remontoir Ancre Ligne Droite 15 Rubis“ - Sekundenzeiger - Uhrennummer 70931 - die Uhr ist einschließlich der Sekundenanzeige voll funktionsfähig - normale Gebrauchsspuren am Gehäuse - Uhr wurde nicht poliert, nicht repariert oder aufgehübscht, sondern ist in gebrauchsfähigem Originalzustand - Zifferblatt nicht zerkratzt und ohne Ablösungen oder andere Beschädigungen - Jahrgang um 1900


1) Was ist eine Remontoiruhr
Eine Remontoiruhr hat einen Kronenaufzug. Die erste Remontoiruhr wurde 1842 von Adrien Philippe in Genf konstruiert. Für diese Neuerung, die einen Schlüssel und die Öffnung des Gehäuses zum Aufziehen der Uhr unnötig machte, erhielt Philippe zwei Jahre später eine Goldmedaille auf der Pariser Weltausstellung 1844.

2) Der Begriff "ligne droite" bedeutet, dass das Hemmungsrad, der Anker und die Unruh auf einer geraden Linie liegen.

3) Warum Verwendung von Rubinen
Der aus Genf stammende Mathematiker und Astronom Nicolas Fatio de Duillier (1664–1753) hatte Anfang des 18. Jahrhunderts in London die rettende Idee: Er lagerte die Zapfen in einem Material, das härter ist als Quarz. Dafür wählte er den Korund, ein Mineral, das nach dem Diamant als zweithärtester Edelstein gilt. Zur Familie der Korunde gehören Saphire und Rubine, die sich hervorragend als Lagersteine eignen. Fatio de Duillier baute 1704 die erste Uhr, deren Unruh in Rubin gelagert war. Das Verfahren machte Schule: Innerhalb weniger Jahre setzten sich die Rubine in der englischen Uhrmacherei durch – zunächst als Lager- und Decksteine für die Unruhwelle, dann auch für die Wellen des Räderwerkes, bis schließlich um 1720 die erste, komplett mit Rubinlagern ausgerüstete Uhr gebaut wurde. Der Einsatz von Rubinen hat sich bewährt: Bis heute werden als Lager durchbohrte Rubine verwendet, die durch ihre Härte das Gleiten erleichtern und den Verschleiß stark verringern.

Anbieter

Klaus

Privater Nutzer

Zufriedenheit: TOP

Diese Anzeige teilen

Das könnte dich auch interessieren